Resident Evil 4-Remake – Klarer Sieger bei Performance-Test zwischen PS5 und Xbox Series X

0
8548

 Resident Evil 4 Remake

Das Remake von Capcoms kultigem Teil der Resident Evil-Reihe erwarteten viele Fans der Serie seit seiner Ankündigung. Obwohl es eine Vielzahl von großartigen Titeln in der Reihe gibt, feiern die Fans Resident Evil 4 als einer der besten Einträge in der Reihe.

Obwohl das Original bereits 2005 erschien, sind viele Spieler gespannt darauf, wie Capcom den Survival-Horror-Titel mit den Innovationen der Current-Gen-Konsolen noch weiter verbessert hat. Seit Release sind ja mittlerweile 18 Jahre vergangen.

Die Technologie hinter den Spielkonsolen hat sich seit 2005 natürlich unglaublich weiterentwickelt, und für einige ist es aufregend, diese Verbesserungen zu sehen und zu erfahren, welche Konsole bei bestimmten technischen Aspekten am besten abschneidet. Digital Foundry hat dazu jetzt ein Vergleichsvideo gemacht.

Video vergleicht Perfomance zwischen PS5 und XBOX Series

In einem ausführlichen Video wird gezeigt, wie das Remake auf der PS5 und der Xbox Series X/S läuft. Zunächst einmal variiert die Bildqualität zwischen PS5, Serie X und Serie S auf unterschiedliche Weise. Die Serie X hat eine schärfere Optik, während die PS5 etwas unschärfer wirkt und die Auflösung des Spiels auf der Serie S weniger detailliert erscheint als auf den beiden anderen Konsolen. Obwohl das Remake von Resident Evil 4 durch seine Geschichte glänzt, sind auf allen drei Konsolen visuelle Probleme zu erkennen.

Außerdem läuft Resident Evil 4 auf der Serie X mit den Standardeinstellungen mit recht soliden 60 FPS, wenn nicht viel Action auf dem Bildschirm ist, aber das Hinzufügen von visuellen Optionen wie Raytracing führt zu einem deutlichen Einbruch der Bildrate. Die PS5 leidet ebenfalls unter einigen signifikanten Einbrüchen der Bildrate, hält aber häufiger als die Serie X konstante 60 FPS.

Die Serie S schneidet schlechter ab als die anderen beiden Konsolen, wenn man etwas an den Standardeinstellungen ändert. Das veranlasst Digital Foundry zu der Empfehlung, Resident Evil 4 am besten mit den Originaleinstellungen zu spielen.

Trotz dieser Grafik- und Leistungsprobleme ist das Remake von Resident Evil 4 dank anderer Aspekte des Horrortitels ein hervorragendes Spiel. Wenn es jedoch um die Leistung geht, könnten einige Spieler, die sich für diese Details begeistern, ein wenig enttäuscht sein. Allerdings wird das wahrscheinlich nicht von dem großartigen Horror und der Action des Spiels ablenken.

Hier seht ihr das Video